Technische Qualitätssicherung

Home » Leistungen » Technische Qualitätssicherung

Mit jeder Erweiterung des Funktionsumfangs von unternehmenskritischen Anwendungen steigt im Zeitablauf der Aufwand für projektbegleitende Qualitätssicherung an. Dies führt zu dem Phänomen in Entwicklungsprojekten, dass mit fortgeschrittener Reife der Anwendung ein wachsender Anteil des Entwicklungsbudgets für Qualitätssicherung eingesetzt werden muss und immer weniger in die Umsetzung neuer Geschäftsprozesse fließt.

Mit unserem Qualitätssicherungsansatz gelingt es uns, Planungssicherheit für die technische Qualitätssicherung zu erreichen, ohne Einbußen in der Qualität einer Anwendung hinnehmen zu müssen. Es verbindet die Kenntnis der aktuellen QA-Konzepte und -Tools mit der gewonnen Erfahrung aus der Erstentwicklung, langjährigen Wartung und Weiterentwicklung zahlreicher Konzernanwendungen. Unsere technische Qualitätssicherung für Softwareentwicklung umfasst:

  • Die gemeinsame Analyse der Anwendungen mit unserem Kunden.
  • Das Aufstellen eines Maßnahmenkatalogs und
  • die Implementierung / Ausrichtung der gewählten Konzepte und Tools.

Im Ergebnis erhöhen wir so den Umfang der eigentlichen Entwicklungsleistung im Projekt.

 

Unser Beratungs-Know-how

  • Reviews von Qualitätssicherungs-Vorgehen, -Prozessen und -Landschaften mit der mgm-Testklassifikation
  • Testautomatisierung, Monitoring / Tuning performance-relevanter Hardware, Virtualisierung von Testumgebungen, Datenbank-Problemanalyse sowie Tuning

 

Very Early Testing

Unser Vorgehen ist geprägt durch eine starke Prozessorientierung mit der mgm-Methode „Very Early Testing“. Skalierbare Methoden garantieren eine hohe Wirtschaftlichkeit.

Die Kombination aus der von uns erarbeiteten Testklassifikation sowie dem mgm Tool-Set für Last- und Performance-Tests ermöglicht eine umfassende Auswertung der vorhandenen Testlandschaft sowie daraus folgende Optimierungsvorschläge für Entwicklung und Betrieb.

 

 

QS-Testklassifikation

Wirtschaftlichkeit

  • Frühzeitige Fehlererkennung und Reduktion von Folgefehlern dank produktionsnaher Testumgebungen
  • Nachhaltigkeit durch leicht pflegbaren Code für Last- und Funktionstests
  • Prognose der Systembelastung aus verschiedenen Benutzungsszenarien
  • Vereinfachte Wartbarkeit der Testumgebungen durch Virtualisierung
  • Zügige Testfallerstellung mit hoher Testabdeckung durch automatisierte Testdatenerzeugung

Entwicklungsbegleitende Qualitätssicherung – Very Early Testing

QS-entwicklungsbegleitend

Die kontrollierte Verzahnung von Entwicklung und QS durch häufiges und frühes Deployment sowie automatisiertes Testen von Applikationen in produktionsnaher Umgebung gegen strukturierte Anforderungen ermöglicht eine schnelle Rückmeldung und einen frühzeitigen Realitätscheck. Aus der entwicklungsbegleitenden Qualitätssicherung ergeben sich folgende Vorteile:

  • Hohe Qualität der Releases dank frühzeitiger Adressierung der Risiken und Feedback an die Entwicklung
  • Schnelle Reaktion für kritische Updates mittels automatisiert aufgesetzter Regressionstests
  • Entwicklungsbegleitende Optimierung und Erweiterung der Tests
  • Bessere Abschätzung des zu testenden Funktionsumfangs
  • Sicherheitsnetz für Umbauten und Erweiterungen